Kennen Sie das auch? Sie haben ein neues Lieblingsteil ergattert, aber irgendetwas stimmt damit nicht.  Ihr Gesicht wirkt matt und farblos und Sie fühlen sich einfach nicht wohl darin. Ihre Freundin dagegen scheint in derselben Farbe zu strahlen und alle Blicke auf sich zu ziehen? Davon brauchen Sie sich nicht frustrieren lassen. Denn die Lösung ist einfach: Sie haben einfach die falsche Farbe erwischt.

Sie fragen sich jetzt, welcher Farbtyp Sie sind und welche Farben Ihnen stehen? Anhand unserer kurzen Tutorials können Sie es ganz leicht herausfinden:

Checkliste 1: wie bestimme ich meinen generellen Farbton?

  1. Schminken Sie sich ab und verdecken Sie Ihre Haare, wenn Sie nicht Ihrer Naturhaarfarbe nahe kommen (Haare kann man färben und das könnte das Ergebnis ihres Typs verfälschen)
  2. Legen Sie abwechselnd eine goldene und eine silberne Folie oder ein Tuch neben Ihr Gesicht
  3. Farbtonbestimmung:

Lässt das goldene Tuch Sie stärker strahlen (und das silberne Tuch eher blass erscheinen)? Wow, sie sind mit Sicherheit ein Frühlings- oder Herbsttyp und können warme Farben sehr gut tragen.

Oder finden Sie sich neben dem silbernen Tuch attraktiver? Zweifellos sind Sie den ein Typ, der eher auf kühle Farbnuancen zurückgreifen sollte.

Und nun, wie geht es weiter? Was bringt Ihnen diese Information und welche Farben sind genau die Ihren? Welche sollten in Zukunft lieber meiden, da Sie zu „hart“ an Ihnen wirken? Im Prinzip kann jeder Typ jede Farben tragen. Es kommt nur auf die Nuancen an. Unsere 2. Checkliste hilft Ihnen Ihren Farbtyp genau zu bestimmen?

DER FRÜHLINGSTYP

Der Frühlingstyp hat eine hell bis goldbraune Haut und wirkt generell sehr zart. Manchmal hat er auch hell- oder goldbraune Sommersprossen. Die Augenfarbe dieses Farbtyps ist ebenfalls sehr hell (Hellblau, Hellbraun, Hellgrün oder Hellgrau). Die Naturhaarfarbe hat einen goldenen Schimmer in aschblonden, hellbraunen oder rötlichen Haar.

Folgende Farben stehen Ihnen gut:

Pastellige Grüntöne, goldene Gelbtöne, leuchtende Orangenuancen oder ockerfarbenes Braun

Diese Farben sollten Sie lieber meiden:

Alle klaren, harten und kühlen Farben wie Schwarz, Schneeweiß, sowie dunkle & kräftige Knallfarben

Auch Accessoires und Schmuck in Goldtönen lassen Sie besonders strahlen. Silberschmuck, und Platintöne dagegen sind eher unvorteilhaft.

DER SOMMERTYP

Auch der Sommertyp hat helle Augen, Haut und Naturhaarfarbe. Allerdings haben diese eher einen silbrigen Unterton. Die Haut ist hell bis bläulich Weiß (gelegentlich mit graubraunen Sommersprossen). Ihre Augen sind Hellblau, Blaugrau, Blaugrün, Grün oder Haselnussbraun und ihre Naturhaarfarbe geht in Richtung Hell- bis Dunkelblond mit Ascheschimmer.

Diese Farben stehen Ihnen besonders gut:

Blautöne aller Art, Grünnuancen mit Blaustich, dunkle Rot- und Violetttöne mit Blaustich, Antrazith, Grau, Pastellbraun, Weiß

Diese Farben sind eher unvorteilhaft:

Gelb, warmes Frühlingsgrün, Ocker, Beige und warmes Rot

Beim Schmuck wirken Sie in Silber, Rose, Hellblau, Platin oder Weißgold besonders attraktiv.

DER HERBSTTYP

Beim Herbsttyp finden sich zwei unterschiedliche Hauttypen. Entweder hat der Herbsttyp eine helle Haut mit goldenen oder braunen Sommersprossen oder sein Teint ist Goldbeige bis Pfirsichfarben. Die Augen des Herbsttyps sind definitiv Braun. Von Bernstein, Goldbraun, Rehbraun, Schwarzbraun, Olivbraun. Aber auch warme grünfarbene Augen wie Olivgrün oder grüne Katzenaugen sind möglich. Die Naturhaarfarbe des Herbsttyps ist normalerweise in Braun-, Gold- oder Rottönen angesiedelt.

Diese Farben wecken bei Ihnen den Wow-Effekt:

Warme Rottöne, goldstichiges Gelb, leuchtendes Orange, Goldgelb bis Oliv oder erdige Brauntöne

Von diesen Farben raten wir Ihnen lieber ab:

Pastellige kühle Farben wie Rosa oder Hellblau, kaltes Weiß oder Zitronengelb

Der Schmuck des Herbsttyps sollte auch in warmen Nuancen gehalten sein.  Rot- oder Gelbgold, Bernstein, Jade und Elfenbein betonen Ihre Vorzüge, genauso wie Holz oder Leder.

DER WINTERTYP

Der Wintertyp ist wohl der Auffälligste aller Farbtypen. Ihm stehen alle klaren und kräftigen kalten Töne sehr gut. Wie erkennen Sie ob Sie ein Wintertyp sind?

Haut: entweder Weiß und sehr sonnenempfindlich oder Olivbraun, keine Sommersprossen

Augen: alle Brauntöne von Hellbraun bis Schwarzbraun, eisige Blautöne oder auch Grün

Haarfarbe: Dunkelbraun bis Schwarz oder Silbergrau, Aschgrau

Farben, die Sie strahlen lassen:

Blautöne aller Art, kräftige blaustichige Rot und Violetttöne, Kräftiges Gelb, Schwarz, Schneeweiß, Grün mit Blaustich

Farben, die Ihren Teint matt erscheinen lassen:

Orange, Gelb, Grün mit Gelbstich, sowie warme Ocker-, Erdtöne

Es gibt aber auch Mischtypen, die man auf den ersten Blick nicht sofort zuordnen kann. Es ist nicht einfach seinen Farbtyp genau zu bestimmen.

Sind Sie sich unsicher welche Farben am Besten zu Ihnen passen? Unser herzliches Sell Mode Plus-Team zeigt es Ihnen gerne,  durch professionelle Farb- und Stilberatung. Kommen Sie einfach vorbei.  Oder möchten Sie evtl. eine individuelle Quality-Time bei Ihrer Lieblingsverkäuferin  nach Ladenschluss durchführen. Kein Problem! Nutzen Sie einfach das Kontaktformular, um mit uns einen Termin zu vereinbaren.

Senden Sie uns eine E-Mail